Goooo Uaine, goooo Leoooo

HC Clear – In bester Morgenmuffeltradition Ahead of the Curve.

Am Sonntag hat sich G’huun in einem spannenden, überaus knappem Kampf endlich geschlagen gegeben. Nachdem er sich jetzt mehrere Wochen lang erbittert gewehrt hat lag er diese Woche beim fünften Versuch. Es war gewiss alles andere als ein schöner Kill, aber tot ist nunmal tot!

Seien es unsaubere gespielte Mechaniken, fehlende Kicks oder einfach böses Pech – „Die Kugel ist mir aus der Hand gefallen!“ – „Da war kein Bodeneffekt“ – und ganz besonders natürlich das böse Eiterblut in der letzten Phase, G’huun war definitiv eine Herausforderung.

Nachdem wir im letzten Try gut in die 3te Phase gestartet sind verschwanden nach und nach die Mitspieler in Richtung Bwomsandi – bis schlussendlich nur noch Uaine und Leokardia das letzte Prozent vor sich hatten.

Mit mehr Glück als Verstand, tollen Anfeuerungsrufe der anderen im TeamSpeak – „Goo Uaine, du schaffst das!!“, „Los Leokardia, gib alles!!“ und exzellentem Einsatz des schamanistischen Selfheals und viel Druidenwut hat es am Ende doch noch geklappt.

Herzlichen Glückwunsch an alle die dabei waren und danach freudestrahlend auch noch Taloc (Mythic) ins Nirwana geprügelt haben. Die Mutter und das Ende des Raidtages haben unseren Lauf dann gebremst, doch die Morgenmuffel kommen wieder!

Das erste festgesteckte Ziel ist erreicht, nun wagen wir uns mutig weiter vor in den Mythic Raid. Wenn auch hier nicht das Ziel zu clearen ist, wollen wir doch so viele Bosse wie möglich sehen, kennen lernen und legen. An dem ersten Raidtag wird weiterhin HC, hoffentlich, gecleart und Sonntags dürfen wir uns dann auf die Mythic Bosse freuen.

1, 2, 3, 4, 5/8 wer hätte das Gedacht?!

Am Mittwoch den 26.09.18 liefen die Morgenmuffel zum letzten mal, mit dem Mainraid, Uldir NHC. So gut und schnell lief es schon lange nicht mehr.

Die Bosse ergaben sich auf NHC, fast, freiwillig und legten sich uns ziemlich schnell und im first try vor die Füße. Weil die Raidzeit noch nicht ansatzweise vorbei war, wurden noch eben „schnell“ 3 Bosse auf HC gelegt. Somit hatten die Morgenmuffel den alten Raidstand von Sonntag wiederhergestellt und man freute sich auf den nächsten Raidtag am Sonntag.

Einen Tag später, am Donnerstag stand der erste NHC Twinkraid an. Viele Muffel fanden sich zusammen um mit ihren Twinks, oder Mains, den Kampf gegen die Bosse in Uldir NHC anzugehen.

Hier kamen die Morgenmuffel ziemlich gut vorwärts, auch wenn alles etwas länger dauerte, legten sich auch hier 5 Bosse nieder. Das ist ein akzeptables Ergebnis dafür das viele Muffel die Rollen getauscht hatten und nun als Heiler und nicht als DD, oder andersherum unterwegs waren.
Weiter so!

Der zweite Raidtag, am Sonntag, der ID kam auch schneller als erwartet und alle waren hoch motiviert den nächstfolgenden Bossen, in HC, aufs Fressbrett zu hauen.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit dem raus tragen des „Augenstrahl´s“ bei Zek’voz, hatte der gute Herr nach dem 3ten Wipe keine Chance mehr und wurde von den Morgenmuffeln niedergestreckt.
Ähnlich erging es seinem Nachfolger Vectis, auch hier musste man sich erst kurz einspielen und streckte ihn dann nach dem 5ten Wipe nieder.
An Zul trauten wir uns ebenfalls heran und prügelten ihn bis in die zweite Phase, damit war das Ziel der beiden Raidleiter für den Sonntag erfüllt und alle konnten mit einem guten Gewissen den Raid verlassen.

Nun hat der Spaßige teil aufgehört und der sterbige Teil begonnen. Zul, Mythrax und G’huun macht euch bereit die Morgenmuffel sind schon ganz nah!

Weiter geht es am Mittwoch mit den Twink´s im NHC Raid und am Donnerstag mit den Main´s direkt im HC Raid.

Die Raidleitung im Kreuzverhör

Die Pandaren-Dame Leokardia betritt mit den zwei neuen Raidleitern der Morgenmuffel ein Gasthaus in Dalaran. Sie setzten sich an einen großen Tisch und Leokardia schaut die beiden neugierig an, sie Platz fast vor Neugierde und so sprudeln die Fragen förmlich aus ihr heraus.

Leo: So Ihr zwei, wer genau seid ihr eigentlich? Woher kommt ihr, wie alt seit ihr? Und viel wichtiger: Wie heißt ihr?
Gespannt schaut sie zu den beiden die ihr gegenüber sitzen und wartet auf eine Antwort.

Erster Raidleiter Lhoigor

 

Also, mein Name ist Robert – im Spiel Lhoigor, ich bin 33 Jahre alt und wohne etwas südlich von Stuttgart

 

 

Zweiter Raidleiter Uaine

 

Hallo, mein Name ist Uaine, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Süddeutschland.

 

 

 

Leo: Okay Uaine und Lhoigor, wie lange seit ihr WoW denn schon verfallen?
Lhoigor: Mit einigen mehr oder minder langen Pausen bin ich schon seit dem offiziellen Release von WoW dabei.

Uaine: WoW spiele ich eigentlich seit dem Release, allerdings mit Pause zwischen Lich King Release und WOD Ende.

Leo: Was habt ihr denn alles schon mal so an Charakteren gespielt? Und waren eure Charaktere bisher immer weiblich, männlich oder bunt gemischt? Und welchen Char spielt ihr am liebsten?
Lhoigor: Gespielt hab ich fast alles einmal, angefangen hab ich als Gnom Magier, dann war ein Nachtelf Krieger mit von der Partie und seit WotLK bin ich diesem Druidenspitzohr hier verfallen aber neben den Hauptcharakteren spielen ich meistens andere Heiler oder Tanks, ich krieg einfach bei DDs nicht den richtigen kick.

Uaine: Angefangen habe ich WOW als Jäger, meine erfolgreichste Raidzeit war als Magier, aktuell spiele ich Tankdudu, Twinks variabel, meistens sind meine Charaktere weiblich, bis auf einen kleinen peinlichen männlichen Draenai – einmal und nie wieder!
Am liebsten spiele ich ganz klar meinen Dudu, wobei mein Priester sich schnell auf den zweiten Platz gekämpft hat.

Leo: Wie lange seit ihr schon ungefähr bei den Morgenmuffeln und wieso habt ihr euch für die Morgenmuffel entschieden? Sie guckt sehr gespannt zwischen den beiden hin und her.
Lhoigor: Ein knappes halbes Jahr glaube ich. Und warum? Ganz banal weil mir und Rileigh die Raidzeiten ganz gut passten und wir die Stimmung mochten.

Uaine: Die Morgenmuffel kenne ich seit ich zu WoD wieder angefangen habe, damals habe ich mit meinem Paladin für sie getankt und mich von Panchenlama überreden lassen zu Legion auf Blackhand zu wechseln, besonders gefallen hat mir die damals ruhige, aber sehr gute Stimmung im Raid.

Leo: Was für Ziele habt ihr euch gesetzt im Raid bei den Morgenmuffeln mit dem “neuen” bfa Addon?
Lhoigor: Ziele, Ziele, Ziele.. der Heroische Modus  sollte schon drin sein und ansonsten soweit wie möglich Mythisch denk ich mal. Clear wäre natürlich der Oberhammer, aber man muss ja realistisch bleiben. 😉

Uaine: Das Ziel ist natürlich ein zeitnahes HC Clear und hoffentlich auch ein paar Mythic Kills.

Leo: Nun gut, wie würdet ihr euch selbst mit 3 Worten beschreiben?
Lhoigor:  Loyal, perfektionistisch und Aufbrausend

Uaine: Direkt. Verschlossen.

Leo: Okay, und wie würden euch eure Freunde/Familie mit 3 Wörtern beschreiben?
Lhoigor: Freunde/Familie… keine Ahnung ^^

Uaine:  Direkt. Verschlossen. Verrückt

Leo: Habt ihr Erwartungen an die Raidmuffel? Wenn ja welche und wenn nein, warum nicht?
Lhoigor: Erwartungen an die Raidmuffel hab ich eigentlich nur ganz einfache: Zuverlässig da sein wenn man angemeldet ist, und auch selber mitdenken und sich nicht darauf verlassen, dass alle anderen schon die Bossmechanik spielen werden.

Uaine: Erwartungen? Dieses Mal mehr Disziplin und Konzentration, aber ich bin sehr optimistisch was den neuen Kader angeht!

Leo: Und was können die Raidmuffel denn von euch erwarten?
Lhoigor:  Ehm erwarten kann man von mir halbwegs klare Bosserklärungen und jede Menge schlechte Wortspiele.

Uaine: Was ich von den Raidmuffeln erwarte, können sie auch von mir erwarten. 😉

Leo: Okay, ich freu mich auf deine Wortwitze Lhoigor, aber sagt mal seid ihr eher streng und kreidet sofort jeden Fehler an, oder darf man bei euch auch Fehler machen die ihr mal durchgehen lasst?
Lhoigor:  Jeder darf mal Fehler machen, wir selber machen ja auch welche. Man sollte nur daraus lernen und den selben Fehler nicht 5 mal machen.

Uaine: Grundsätzlich sind Fehler normal und gehören dazu, nur häufig wiederholte Fehler die trotz freundlicher Hinweise nicht geändert werden treiben mich schnell zur Weißglut. 

Leo: Ihr habt ja beide den letzten Raid als “normale” Raidmuffel miterlebt, was nehmt ihr von euren Vorgängern mit und was wollt ihr ändern oder sogar besser machen?
Lhoigor:  Iuneth und Aspekt haben das super gemacht, und die einzige Sache die ich geändert hätte hat mir Blizzard schon abgenommen. Ich war einfach kein großer Fan von RCLootCouncil.

Uaine: – Schweigen –

Leo: Gehen euch die Fragen schon auf die Nerven? Oder könnt ihr noch weitere beantworten? Grinst amüsiert
Lhoigor: Also wenn du noch Fragen hast kannst du sie stellen, ich frag mich nur wo du die alle hernimmst 🙂

Uaine: Ja

Leo: Tja Uaine, leider sind wir noch nicht durch. Deshalb schnell weiter dann habt ihr es gleich geschafft! Was erwartet ihr von eurem Raidleiter-Kollegen?
Lhoigor:  Ehm schwer zu sagen, bis jetzt stimmt die Chemie ja von daher kann ich nicht sagen was ich erwarten würde.

Uaine: An sich erwarte ich einen ruhigen, entspannten Raid – bei Problemen soll allerdings auch durchgegriffen werden, bisher klappt das aber auch wirklich wunderbar! 

Leo: Was meint ihr, wie wird euer Führungsstil werden? Streng, locker, lustig, eine Mischung aus allen oder nichts von dem?
Lhoigor:Eher so eine Mischung. Ich bin für Unfug beim Trash zu haben, solange da nicht der gesamte Raid drunter leidet. Was ich aber auf den Tod nicht ab kann ist, wenn Leute während des Boskkampfes irgendwelche Privatgespräche im TS führen oder Ihren neusten Krit Rekord durchgeben müssen.

Uaine: Streng, Lhoigor ist hier der nette – deshalb ist er ja auch der erste Raidleiter^^

Leo: Was würdet ihr alles mit einem Lottogewinn von 11 Millionen Euro machen?
Lhoigor:  Mit 11 Millionen? Ich würde sie ausgeben, wofür kann ich dir jetzt auf die schnelle nicht sagen 😀

Uaine: Verschwinden 🙂

Leo: Vielen Dank ihr beiden 🙂 ihr konntet meine Neugier stillen, nun kann ich mir ein besseres Bild von euch beiden, den neuen, Raidleitern der Morgenmuffel machen. Danke für eure Offenheit, ich freue mich das wir mit euch zwei Leute gefunden haben, die unsere kleine Chaos-Gruppe leiten werden.

Noch ein kleiner Rat, gebt nicht zu schnell auf, nehmt euch nicht alles so zu Herzen, haut auch mal auf den Tisch und wenn ihr gar nicht weiter wisst oder kommt – meine Tür steht euch immer offen.

Leokardia, Lhoigor und Uaine verabschieden sich herzlich und verlassen dann gemeinsam das Gasthaus.

Wir hoffen es hat euch gefallen, bitte gebt uns doch ein Feedback.

Unter ruckelnder Beobachtung – da platzte ihm doch fast ein Ei.

Donnerstag den 06.09.2018 bestritten die Morgenmuffel ihren ersten Normal Raid in Uldir.
Jeder war erstaunlich gut vorbereitet und einige ziemlich aufgeregt.
Man ging super gelaunt in den Raid und jeder freute sich wenn ein Boss gelegt wurde.
Dies geschah alles unter Beobachtung von dem alten Gildenmeister Panchenlama, der das Geschehen auf twitch bei einem Live Stream verfolgen konnte.
Leider laggte es wohl sehr, was beim spielen jedoch nicht der Fall war. So konnte Panchenlama leider nur die Hälfte sehen.
Dennoch ist er mächtig stolz auf seine, ehemaligen, Morgenmuffel.
Die ersten 5 Bosse ergaben sich uns relativ zügig am ersten raidtag.
So ist die Hoffnung groß, das am Sonntag der normal gecleart werden könnte.

Die Morgenmuffel stellten sich wirklich nicht doof an, die Bosse wurden zügig und verständlich von Lhoigor erklärt. Die Ansagen waren klar, deutlich und wurden mehr oder weniger direkt befolgt. Einmal jedoch platze dem Lhoigor fast ein Ei!
Beim dritten Boss wurde nicht direkt auf die Adds geschwenkt und einige Dd´s hatten wohl nur ihren Boss dmg im Kopf, so das im ts eine direkte Ansage gemacht wurde. Danach war es erstmal toten still, einige mussten sich das lachen verkneifen bei anderen wiederum kam der “ausbruch” jedoch nicht so gut an.
Nichts desto trotz können wir sehr zufrieden mit unserer Leistung sein.
Genau dort sollten wir Sonntag anknüpfen und weiter machen!

Ganz schön viel los bei den Morgenmuffeln

Das neue Addon ist nun schon knapp 2 Wochen alt und die Morgenmuffel sind fleißig am Questen, Inis laufen und Ruf Farmen.
Außerdem hat sich viel getan in den Reihen der Muffel, leider mussten wir den ein oder anderen mit einer Träne im Auge verabschieden, jedoch wurden viele neue Spieler gewonnen. Die Morgenmuffel müssen sich nun wieder etwas neu beschnuppern und kennen lernen.

Wir bedanken uns bei Iuneth der uns durch den letzten Raid geführt hat und ebenso eine Offizier Funktion ausübte. Ebenso danken wir Kerthy der sich für uns als Tank so manchesmal die Schnauze verhauen lassen hat.
Wir wünschen allen nicht mehr Morgenmuffeln weiterhin viel Erfolg im Raid und guten Loot, auch jene die hier nicht namentlich genannt worden sind.

Außerdem danken wir Aspekt für ihre großartige, organisatorische, Leistung als Raidleiterin. Aspekt wird die Morgenmuffel zwar nicht verlassen aber einwenig kürzer treten.
Der Liebe Offizier Louxien hat nach Rücksprache erstmal eine Pause eingelegt. Privates und Arbeit hat zurzeit bei Ihm Vorrang, was alle verstehen weshalb er nun als Pausenmuffel gelistet wird.

Nun standen die Morgenmuffel kurze Zeit ohne einen Raidleiter da, doch für Ersatz war schnell gesorgt. Heiler Lhoigor und Tank Uaine werden diese wundervolle Aufgabe nun übernehmen. Wir erwarten mit Spannung großes von den beiden! Vielen Dank schon einmal vor weg, das ihr unsere Chaos-Gruppe leiten werdet.

Die Offiziere bestehen aktuell aus Pirkes, Ifernael, Haldir und Leokardia – diese übt derzeit auch die Funktion der Gildenleitung aus. Für eine Gilde mit knapp 80 aktiven Accounts ist es viel Arbeit für die 4, so wird durchgehend ein Auge offen gehalten für einen weiteren Offizier/rin.

Das Addon endet – der Mythicraid schläft

Kurz vor dem Erscheinen des Prepatches und noch vor Immonars Ende waren die Morgenmuffel gezwungen auf Grund von mangelnder Beteiligung, schlechter Stimmung und nicht mehr existierendem Fortschritt den Mythic Raidbetrieb einzustellen.

Obwohl gerade die Raidleitung und der Stamm hochmotiviert waren ist es schwer mit 10-14 Leuten voran zu kommen. In Absprache mit der Gildenleitung und den Offizieren wurde entschieden die Sommerpause einzuleiten um die Gemüter etwas abkühlen zu lassen und das sich jeder auf das neue Addon vorbereiten kann. Man hofft, dass bei den Muffeln wieder die Lust und Spaß am Spiel zurück kommen wird.

Wer dennoch nicht genug vom Raiden hat, hat jeden Mittwoch die Gelegenheit beim HC Twink-Raid die Bosse zu legen und Loot abzugreifen.

Wir blicken gespannt in die Zukunft und erwarten so einige Muffel aus der Pause zurück.
Man darf sich überraschen lassen wen man alles wieder treffen wird.
Wir haben jedenfalls Bock das neue Addon weiterhin mit euch Muffeln zu rocken!

Wir leben noch – Immonar leider auch!

Trotz der Funkstille ist bei uns Morgenmuffeln viel passiert in den letzten Wochen. Nicht nur High Command, auch Eonar und Portal Keeper haben sich unserer klar überlegenen Taktik und einer gesunden Portion Glück gebeugt und liegen im Staub.

Die wohl größte Veränderung liegt jedoch im Personalbereich. Die bisherige Gildenleitung Heavenn und Panchenlama (und damit auch der Autor unserer wunderbaren Texte) haben sich in den vorläufigen Ruhestand begeben um sich privaten Herausforderungen zu widmen. In ihre Fußstapfen tritt die Pandaren-Dame Leokardia, vielen schon als Gesicht der Muffel beim Recruiting bekannt.
Nicht immer geliebt aber respektiert hat sie jetzt die spannende Aufgabe unangenehme Entscheidungen zu treffen, Verantwortung für alles zu übernehmen und die Morgenmuffel schlaftrunken und müde in die Schlacht um Azeroth zu zerren. Gerüchten zufolge wurde sie schon als die ideale Mischung der beiden ehemaligen Gildenleiter bezeichnet was uns als Member voller Hoffnung in die Zukunft blicken lässt.

Leider ist nicht alles gut und schön, trotz einem Raidkader von knapp 30 Mitgliedern auf dem Papier fällt es immer wieder schwer den weniger lootlastigen Progressraid am Sonntag zu füllen. Wo Donnerstag noch vorsortiert werden muss kämpfen wir am Sonntag um jeden Mann. Ob kurzfristige Absagen, chronische Unlust, allgemeine Nichterreichbarkeit oder die Unfähigkeit im Kalender zu reagieren, aktuell sinkt die Raidmotivation rapide.

Auch wenn es uns gelungen ist den Kader mit viel frischem Blut am Leben zu halten stellt sich doch die Frage wie lange wir dieses Addon noch mythisch raiden. Es wäre schön, wenn sich jeder die Frage stellt was er bis August noch erreichen will und man den Egoismus zurück schraubt und etwas für die Gilde tut. Keiner von uns stirbt gerne, es gehört jedoch zum Raiden und zum Progressen einfach dazu.

Die Morgenmuffel haben noch großes vor. Selbst wenn wir den Argus auf mythisch wahrscheinlich nur in Videos sehen werden so wäre es doch wünschenswert noch ein bis zwei Bosse im Staub liegen zu sehen.

Trotz allem ein großes Lob an die Muffelraider die schon 5/11 mythic Bosse gelegt haben und besonders den harten Kern der unermüdlich jede Woche wieder bereitsteht Antorus zu stürmen.

Mythische Muffel? Ein Dreier im Raid?

Seid Donnerstag gehen die Morgenmuffel rein  mythisch los und fast wie im Farmstatus, lagen brav die ersten beiden mythischen Bosse. Aber was soll man nun tun, wenn man denn schon in epischer Topform ist? Man greift natürlich diesen Sonntag den dritten Boss an. Pirkes und Luneth tauschten die Rollen, sodass Pirkes nun das Offizierskader verstärkt und nur noch mit Seelsorge und Dps dem Kader zur Seite steht. Danke Pirkes an dieser Stelle für deine Zeit und Nerven als Raidleiter. Wir wissen alle wie anstrengend dieser Job ist und genau deshalb räumten wir Platz für Frauenpower im Mainraidleadkader ein.  Aspekt verstärkt nun offiziell das männliche Raidleiterteam mit weiblichem Charme. Somit laufen wir jetzt unter einem Dreier, was wie wir finden sehr sexy Voraussetzungen für weitere grandiose Erfolge sind.

Erster Boss auf Mythisch liegt,

 …. Gruppe reagiert sensationell und professionell beim “Patzer” von Lars!

Am Sonntag war es denn endlich soweit.
Der erste Boss lag auch “relativ” schnell und die beiden Hunde reduzierten wir danach bis auf 27%. Es ist also machbar wenn wir einfach nur genügend Leute dabei haben. Weil wir leider nicht vollständig mit 20 Frauen, Männern, Transgendern, A,B und C-Sexuellen am Start waren, mussten wir mit zwei RANDOMS am Anfang auffüllen. Damit wir uns in Zukunft die Suche im Tool ersparen können, wird ab jetzt auch wieder nach neuen Mitspielern Ausschau gehalten. Gesucht werden mindestens drei Range-DDs und ein Heiler (keine Palas mehr!) Diszi/Holy oder Druid wären ein Traum nach Aussage unseres Main-Heals (Luk). Ein Schurke ist als Ausnahme für einen Range-DD nur mit passenden Transmog, laut gruppendynamischer Abstimmung und intensiver Diskussionsrunde im TS, gerne gesehen. Lars hatte ohne den Ball in den Händen einfach geredet und versucht einen zusätzlichen DK in unseren schon in sich geschlossenen Gesprächskreis mit einzubringen, dieses führte zur leichter Verwirrung und nach einer sehr kurzen Stille fing sich die Gruppe wieder und ignorierte professionell diesen “Patzer” von Lars, der hier nur am Rande, am Schluss und in der 2. Headline erwähnt werden sein sollte, da sonst nichts weiter passiert ist.